Sexualverhalten Ehemann

    Diskutiere Sexualverhalten Ehemann im Sex im Alter Forum im Bereich Impotenz - Potenzstörung - Erektionsprobleme; Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage, die ich sonnst nemandem stellen könnte. Mein Mann und ich sind ja schon ein paar Jahre verheiratet (32 Jahre)...
S
Silberdistel57
Member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #1
Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage, die ich sonnst nemandem stellen könnte. Mein Mann und ich sind ja schon ein paar Jahre verheiratet (32 Jahre) mit Höhen und Tiefen. Einige Jahre (10 Jahre) hatten wir kein Sexleben, er holte es sich wohl woanders. Er sagt zwar nein, glaube ihm aber nicht so richtig. Von Pornos weiß ich jedenfalls, dass er es ganz stark genutzt hat. Habe es durch Zufall herausgefunden. Eine sehr umfangreiche Sammlung sah ich da. War sauer natürlich.

Seit einigen Jahren schlafen wir wieder miteinander, er wollte nicht mehr nur virtuell. Jetzt kommen mir manche Dinge komisch vor beim Sex und ich kann sie nicht zuordnen. Z.B. will er bei mir kein Oralverkehr mehr, ich soll es bei ihm machen, hat er sehr gern. Ich glaube fast lieber, als mit mir zu schlafen. Er sagt nein, wäre für ihn nur Vorspiel. Bei mir macht er es selten und auch nicht gut. Ich bin sehr gepflegt, daran kann es nicht liegen. Auch seh ich noch gut aus, natürlich mit 57 nicht wie ein Pornomäuschen untenrum. Wenn er es nun mal macht, lässt seine Erektion aber deutlich nach, so als würde es in abturnen, es bei mir zu tun. Müsste es ihn nicht anturnen, wenn er sieht, wie es mir gefällt? Das verstehe ich nicht.

Neulich hatten wir Sex und nach kurzer Zeit danach, bekam er wieder eine Erektion (ist eh äußerst selten, er kann nur einmal). Als er dann in mich eindrang war die Erektion weg. Er könne nicht ein zweites mal. Liegt das an mir oder daran, dass ich ihn nicht so scharf mache wie die Pornos? Er sagt nein, er wär halt alt.
Wenn ich ihn oral befriedige oder es ihm mit der Hand mache, klappt es gut. Nur der Sex nicht so lange und manchmal lässt die Erektion nach. Liegt das am Alter oder was könnte der Grund sein? Auch hat er nicht so oft Lust auf Sex wie ich (höchstens zweimal die Woche). Und Pornos würde er nicht mehr gucken, was aber nicht stimmt. Schaue ab und an in seinen Rechner...wäre mir aber auch egal, solange ich nicht zu kurz komme.

Vielleicht können mir Männer in dieser Altersgruppe 50-65 einen Rat geben oder Frauen mit ähnlichen Problemen. Vielen lieben Dank für Antworten!
 
A
Anzeige
Re: Sexualverhalten Ehemann
Andrea
Andrea
Moderator
Mitarbeiter
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #2
Hallo silberdistel,

erst einmal herzlich Willkommen hier bei uns im Forum !

Da dein Mann über 10 Jahre - mindestens !- regelmäßig nur ( mit fester Hand und schnellen Bewegungen ) zu Pornos masturbiert hat, ist es recht verständlich, dass ihn nun beim Sex die Stimulation per Hand oder Zunge mehr erregt, als der Penis in einer feuchten, weit geöffneten Vagina, in der ja weitaus weniger Reibung spürbar ist.

Dass seine Erektion zurück geht, wenn er dich oral verwöhnt, während sein Penis gleichzeitig nicht stimuliert wird, ist in diesem Alter - und zusätzlich bei einer jahrelangen Konditionierung auf Pornos, völlig normal.

Dass die Erektionsfähigkeit mit Ende 50/ Anfang 60 nachlässt und ein " zweites Mal " meist schwierig ist, ist allerdings auch normal - das Können hat aber mit dem Wollen meist nix zu tun.

Nun irgendwelche Schuld an Dir, oder Deiner Attraktivität zu suchen, ist völlig unbegründet, Deine sexuellen Wünsche, wie Oralverkehr, solltest Du allerdings äußern.
Sex besteht aus Geben und Nehmen und sollte nie aus der " Bedienung " der Wünsche eines Partners bestehen, während die eigenen leer ausgehen.

Ich denke somit, dass ein offenes Gespräch unter euch, sicherlich auch hilfreich wäre.

Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Max Frisch
Well-known member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #3
Meine Güte, Silberdiestel,
da hast Du aber richtig dolle Ansprüche.
Wer nach über 30 Jahren Ehe noch mehrmals in der Woche Sex hat, der (oder die) kann doch froh sein über die Lust auf den Partner oder Partnerin.
Und dann soll er noch ein zweites Mal kommen. Hey, wer das noch in dem Alter schafft, der ist bestimmt nicht durch Pornos abgestumpft.
Und Geschmäcker ändern sich eben. Früher wollte er Oralverkehr, heute eben nicht mehr. Das hat wirklich nichts mit Sauberkeit oder Attraktivität der Frau zu tun. Da hat sich sein Leben verändert und das darf doch auch so sein. Auch Du magst sicher nicht mehr alles das, was Du vor 30 Jahren noch toll gefunden hast.
Auch wundert mich, daß auch Du 10 Jahre keinen Sex mit Deinem Partner hattest. Was hast Du denn in der ganzen Zeit gemacht?
Vernünftig wär doch in dieser Zeit eine Ablenkung durch einen anderen Sexualpartner oder eben Masturbation. Oder hast Du da nur ferngesehen?
Spielt aber jetzt auch keine Rolle mehr.
Wichtig ist an dieser Stelle erst einmal ein offenes Gespräch mit Deinem Partner. Schließlich sollte jeder die Wünsche des jeweils anderen kennen und versuchen, darauf einzugehen.
Und Kompromisse gehören nunmal zum Leben.
Im Übrigen weiß ich sehr genau worüber ich rede und schreibe. Bin selber Ü60 und schon mehr als 40 Jahre verheiratet. Auch da gab (und gibt) es Höhen und Tiefen.

Alles Gute und
Gruß Max
 
S
Silberdistel57
Member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #4
Hallo Max,
vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich habe hohe Ansprüche, in jeder Hinsicht. Schließlich habe ich auch etwas zu bieten. Außerdem könnte er ja froh sein, dass ich ihn nach so vielen Jahren noch so anziehend und erregend finde. Und das mit dem zweiten Mal hatten wir schon öfter. Ich kenne Männer die sind Mitte 50 und kommen in zwei Stunden viermal (allerdings beim Gangbang mit einer 20 jährigen.). Darum meine ich, es kommt schon auf das Aussehen und Alter der Partnerin an und dass ich ihn eben nicht mehr so anspreche. Er sagt allerdings etwas anderes, will mir wohl nicht weh tun.
Und Oralverkehr mit jungen Dingern scheint ihn ja zu interessieren, sah ich zumindest in seiner Pornosammlung. Da konnten die Aufnahmen von den Teeny V...chen nicht detailgenug dargestellt sein.

Und diese Jahre ohne ihn waren die Hölle sag ich dir. Ich will viel Sex und bin vielem gegenüber aufgeschlossen. Ich spielte mit dem Gedanken mir einen Liebhaber zuzulegen. Aber mehr aus Trotz. Ich fühlte mich abgelehnt von ihm (er dreht es übrigens um und meint ich hätte ihn nicht mehr gewollt. Egal). Aber ich habe ihn geheiratet und Treue geschworen und daran halte ich mich. Und reden kann er nicht, schon versucht. Darum ist es ja so verletzend für mich, dass er mich nicht wollte, aber sich den pornos zuwandte. Und nix mit kurz Filme gucken und sich befriedigen. Er hatte so seine Rituale von mehreren Stunden damit. Anfangs fand ich es lustig und dachte ob er glaubt ich sei doof und kriege nichts mit. Aber dann tat es weh. Schließlich hat er sich in all den Jahren mit mir keine 5 Stunden am Samstag sexuell beschäftigt und seinen Orgasmus solange hinausgezögert. Grenzte an Marathon...
 
S
Silberdistel57
Member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #5
Hallo silberdistel,

erst einmal herzlich Willkommen hier bei uns im Forum !

Da dein Mann über 10 Jahre - mindestens !- regelmäßig nur ( mit fester Hand und schnellen Bewegungen ) zu Pornos masturbiert hat, ist es recht verständlich, dass ihn nun beim Sex die Stimulation per Hand oder Zunge mehr erregt, als der Penis in einer feuchten, weit geöffneten Vagina, in der ja weitaus weniger Reibung spürbar ist.

Dass seine Erektion zurück geht, wenn er dich oral verwöhnt, während sein Penis gleichzeitig nicht stimuliert wird, ist in diesem Alter - und zusätzlich bei einer jahrelangen Konditionierung auf Pornos, völlig normal.

Dass die Erektionsfähigkeit mit Ende 50/ Anfang 60 nachlässt und ein " zweites Mal " meist schwierig ist, ist allerdings auch normal - das Können hat aber mit dem Wollen meist nix zu tun.

Nun irgendwelche Schuld an Dir, oder Deiner Attraktivität zu suchen, ist völlig unbegründet, Deine sexuellen Wünsche, wie Oralverkehr, solltest Du allerdings äußern.
Sex besteht aus Geben und Nehmen und sollte nie aus der " Bedienung " der Wünsche eines Partners bestehen, während die eigenen leer ausgehen.

Ich denke somit, dass ein offenes Gespräch unter euch, sicherlich auch hilfreich wäre.

Andrea
Hallo Andrea,
danke für deine Antwort. Aber so weit ist meine Vagina nicht, dass man da nichts mehr spüren würde, grins. Das mit dem offenen Gespräch habe ich ja bereits probiert. Fehlanzeige. Scheinbar will er weniger Sex wie ich und dann auch nur Vanilla. Nur seine Pornos mochte er vielfältig, was ich nicht verstehe. Kann er auch alles von mir bekommen, ich hätte nichts dagegen.
 
Andrea
Andrea
Moderator
Mitarbeiter
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #6
Nun, Silberdistel,

wenn ich mir deine Antworten so durchlese, ist das wohl hier das falsche Forum für deine Probleme.

Hier geht es nicht darum mehrmals täglich, am Liebsten noch über Stunden, bumsen zu können, sondern darum als Mann überhaupt erektionsfähig sein zu können.

Andrea
 
S
Silberdistel57
Member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #7
Geanu darum geht es mir doch auch. Ich verstehe eben nicht, warum mein Mann wohl nur bei mir solche Probleme hat. Mit seinen Bildchen funktioniert es scheinbar noch. Also liegt es wohl doch an mir. Oder gibt es sporadische Erektionsprobleme? Er sagt, es sei alles ok bei uns, ich wäre alles was er wollte. Und er wäre eben nicht mehr der Jüngste. Aber warum ist das so verschieden bei den Männern? Ein Mann hat mal zu mir gesagt, wäre er verheiratet und müsste immer mit der selben, hätte er auch Probleme. Ist da was dran und dier Frauen doch die Urasache?
 
M
Max Frisch
Well-known member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #8
Mein Gott, Silberdistel,
warum hast Du das....
Und das mit dem zweiten Mal hatten wir schon öfter. Ich kenne Männer die sind Mitte 50 und kommen in zwei Stunden viermal (allerdings beim Gangbang mit einer 20 jährigen.). Darum meine ich, es kommt schon auf das Aussehen und Alter der Partnerin an und dass ich ihn eben nicht mehr so anspreche.
...nicht gleich geschrieben?
Jetzt verstehe ich was Du meinst!
Gangbang ist doch eine ganz andere Geschichte!!!
Habe ich auch mindestens 2 mal die Woche und komme mindestens 3 mal jedes mal. MINDESTENS!!!
Ist ja auch ganz wichtig für das Selbstwertgefühl des Mannes und die bediente Frau fühlt sich auch bestätigt, wenn die mit literweise Sperma überschüttet wird.
Die darf allerdings nicht älter als 20 sein. Sonst funktioniert die ganze Geschichte nicht.
Ist aber eine Sache des Geschmacks, aber da sollten wir doch wirklich nicht pingelig sein.
Vielleicht wär das auch was für Dich und Deinen Partner (meine ich jetzt ernsthaft), nur um mal zu schauen, ob das vielleicht auch in reiferen Jahren funktioniert.
Viel Spaß beim Ausprobieren (hab' auch Interesse dran).
Gruß Max
 
Andrea
Andrea
Moderator
Mitarbeiter
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #9
Ich frage mich, woher du diese Männer kennst, die beim Gangbang in 2 Stunden 4 Mal können und zum Orgasmus kommen.

Andrea
 
M
Max Frisch
Well-known member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #10
Ich frage mich, woher du diese Männer kennst, die beim Gangbang in 2 Stunden 4 Mal können und zum Orgasmus kommen.
Andrea
Die kenne ich natürlich aus meiner Pornosammlung und die spiegeln doch nun wirklich die Realität.
Man darf doch noch mal träumen dürfen.;)
Im Übrigen denke ich nicht, daß Silberdiestel die ist, die sie zu sein vorgibt.
Und so mache ich das auch einfach mal.
Noch ein schönes Wochenende
Gruß Max
 
Andrea
Andrea
Moderator
Mitarbeiter
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #11
Hallo Max, Hallo Silberdistel,

ich hatte leider versäumt die Anrede über meinen Kommentar zu schreiben, aber da ich von 4 x in 2 Stunden und von Männern sprach, dachte ich, es sei offensichtlich, dass hier " Silberdistel " gemeint war.

Im Übrigen zweifel ich, ebenso, wie du und wohl viele hier, am Wahrheitsgehalt der ganzen Geschichte und werde diesen Thread, wenn sich das bestätigen sollte, auch löschen.

Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Silberdistel57
Member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #12
Hallo, ich finde es sehr schade, wie ihr über mich denkt. Ich habe echt ein Problem und habe mich hier angemeldet. Dass man hier ins Lächerliche gezogen wird, finde ich sehr unfein. Seid froh, dass ihr meine Probleme nicht habt. Gutes Leben noch und löscht mich, wenn ihr wollt. Besser als mich zu verspotten.
 
Andrea
Andrea
Moderator
Mitarbeiter
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #13
Hallo Silberdistel,

von deinen Problemen sind wir hier weit entfernt und es mag durchaus sein, dass hier so manch 30-jähriger noch davon träumt, 4 x in 2 Stunden zu können und zu kommen, aber die Realität sieht halt völlig anders aus.

Löschen werde ich diesen Thread - noch - nicht.

Andrea
 
C
Corinnababe
Member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #14
Hallo, vielleicht ist ja die Silberdistel so ein Forentroll oder wie man das nennt, der hier nur provozieren möchte. Liebe Grüße Corinna.
 
M
Max Frisch
Well-known member
Sexualverhalten Ehemann Beitrag #15
Hallo, vielleicht ist ja die Silberdistel so ein Forentroll oder wie man das nennt, der hier nur provozieren möchte. Liebe Grüße Corinna.
Vielleicht ist das so, liebe Corinna,
vielleicht aber auch nicht.
Auf jeden Fall aber gehört die von Silberdistel aufgezeigte Problematik nicht zur Thematik dieses Forums.
Hier geht es ums "ob überhaupt" und nicht um "wie häufig hintereinander".
Gruß max
 
A
Anzeige
Re: Sexualverhalten Ehemann
Angebote und Sponsoren
Statistik des Forums
Themen
8.422
Beiträge
69.469
Mitglieder
14.689
Neuestes Mitglied
SgtAce
Diese Seite empfehlen
Oben